Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   


    Un- und Wichtiges
 

Montag, 11. April 2011

Würdet Ihr einen Heimjob annehmen?
Von bosslittle, 11:28

Noch immer bin ich damit beschäftigt, mich auf dem Arbeitsmarkt umzusehen. Mein aktueller Job entspricht nicht wirklich meiner Qualifikation und schlecht bezahlt ist er auch. Dementsprechend würde ich gerne etwas anderes machen.

Ein Bekannter hat mir einen Vorschlag für Heimarbeit unterbreitet, der interessant aber auch ungewöhnlich ist. Er kann mir einen Job anbieten, bei dem ich zu Hause arbeiten soll bzw. sogar muss. Mein Bekannter arbeitet in der IT-Branche und sucht jemanden, der als Assistent arbeitet. Ich soll von zu Hause aus seine Anrufe entgegen nehmen, Termine planen und vor allem an der Unternehmenswebsite arbeiten.

Ich weiß nicht, ob solch ein Job wirklich zu mir passt. Auch die Tatsache, von zu Hause aus zu arbeiten und einem Heimjob nachzugehen, finde ich nicht unbedenklich. Es könnte schnell passieren, dass man abgelenkt wird und die eigentliche Arbeit zu kurz kommt - zumindest habe ich die Befürchtung. Zumal meine Familie relativ groß ist und es vermutlich nicht lange dauert, bis mir die Oma eine Arbeit nach der anderen (Müll rausbringen etc.) aufbrummt. Vermutlich wäre es doch besser, den Arbeitsplatz abseits von Zuhause zu haben.

[Kommentare (0) | Permalink]


Montag, 21. März 2011

Der Frühling kommt
Von bosslittle, 16:04

Für alle, die es noch nicht gemerkt haben: Heute ist Frühlingsbeginn. Bei uns startet der Frühling mit gutem Wetter - zwar ist es noch ein wenig kühl, doch zumindest die Sonne scheint heute besonders schön.

Allerdings konnte ich den heutigen Tag bisher noch nicht in vollen Zügen genießen, weil ich mich bisher um die Arbeit kümmern musste. Dass ich heute noch raus gehe, bezweifel ich, weil es ja immer noch relativ früh dunkel wird. Doch zum Glück hatte ich meinen Frühlingsspaß schon gestern.

Weil das Wetter gestern Nachmittag so schön war, bin ich mit dem Auto losgefahren. Raus in die Natur dachte ich - es gibt es eine schöne Stelle in Waldnähe, die für Wanderungen der ideale Ausgangspunkt ist. Aus dem Wandern ist dann aber nicht viel geworden, was dem Frühling zu verdanken ist. Die gefrorenen Böden sind aufgetaut und waren richtig schön matschig - so matschig, dass ich mit dem Auto stecken geblieben bin.

Dies ist kein Witz: Gestern Nachmittag war ich eineinhalb Stunden lang damit beschäftigt, mein Auto aus einer Wiese zu ziehen. Ein Freumd musste mit einem Geländewagen anrücken, damit mein Forderradantriebler wieder festen Fahrbahnbelag unter den Rädern sehen konnte. Vermutlich hätten nur Offroad-Reifen und Differentialsperre weitergeholfen. Naja zumindest weiß ich jetzt, wo die Grenzen meines Autos liegen.

[Kommentare (0) | Permalink]


Montag, 21. Februar 2011

Aufgepasst beim Einrichten
Von bosslittle, 11:44

Derzeit befinden wir uns auf der Suche nach einem neuen Fussboden. Man sollte meinen, dass es nicht allzu schwierig ist, einen schönen Holzboden zu finden. Mann und Frau können sich allerdings sehr uneinig darüber sein - besonders wenn es um die Farbe geht.

Meine Frau wünscht sich eine helle Farbe. Da unsere Räume jedoch relativ groß sind, habe ich die Angst, dass alles sehr kalt und steril wirkt - und ich habe keine Lust, dass es bei uns wie in einer Arztpraxis aussieht. Allerdings scheint sie dies kein bisschen zu verstehen - womöglich ist es schon länger her, dass sie eine Arztpraxis von innnen gesehen hat.

Ich habe zwar schon angedroht, Praxisbedarf zu kaufen und diesen einfach auszustellen, aber das hält sie trotzdem nicht ab. Ärgerlich, denn am Ende muss ich in den Räumen ja auch leben. Aber so ist das halt, wenn man mit einer Frau zusammenlebt. Sie setzt sich am Ende doch durch.

[Kommentare (0) | Permalink]


Dienstag, 01. Februar 2011

Häuser hätte man besser letztes Jahr gekauft
Von bosslittle, 17:30

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Dieser Weisheit bin ich mir längst bewusst, denn irgendwie trifft es mich ständig. Dieses Mal sogar richtig, denn wie es aussieht, habe ich eine Menge Geld verschenkt. So wie es aussieht, dürfen wir beim Wohnungskauf ordentlich draufzahlen.

Es ist so, dass wir mittlerweile seit gut einem halben Jahr nach der passenden Eigentumswohnung suchen. Aber das ist leichter gesagt als getan, denn entweder die Wohnungen sind viel zu teuer oder es stimmt etwas nicht. Aber gerade wenn ich viel Geld für eine Finanzierung aufnehme, muss alles stimmen. Ich habe keine Lust, mit assozialen Nachbarn leben zu müssen. Dementsprechend hat die Immobiliensuche halt so lange gedauert.

Letzte Woche sind wir fündig geworden - eigentlich sollten wir uns freuen. Allerdings hat unser Bundesland mal kurz satte 1,5 Prozent bei der Grunderwerbsteuer aufgeschlagen. Bei einem Preis von 160000 Euro sind das immerhin 2400 Euro, die wir jetzt mehr bezahlen dürfen. Diese Steuererhöhung ist doch eine Frechheit, schließlich liegt das alte Jahr gerade einmal 4 Wochen zurück. Mal Fragen, ob unser Ministerpräsident mir den Aufpreis erstattet.

[Kommentare (0) | Permalink]


Mittwoch, 19. Januar 2011

Sachen aus dem Bad günstig abzugeben
Von bosslittle, 10:00

Im vorangegangenen Beitrag hatte ich ja gefragt, ob mir jemand beim Umzug helfen kann. Mittlerweile ist die Sache gut über die Bühne gegangen. Nun ist es so, dass ich auf einem Haufen Dinge sitze, die ich eigentlich nicht gebrauchen kann. Daher will ich mal nachfragen, ob sich freiwillige Abnehmer finden.

Zu den Highlights zählt eine Toilettensitzerhöhung, die von wem auch immer stammt. Ganz ehrlich: Von mir ist sie nicht. Keine Ahnung woher das Ding stammt, ist vermutlich schon eine weile Älter. Aber der Zustand ist wirklich top. Sieht hygienisch aus, weshalb sie durchaus zu gebrauchen wer. Wenn Interesse besteht, dann bitte schnell melden.

Dann habe ich im Bad einen Spiegel, den ich nicht mitnehmen kann, weil in der neuen Wohnung bereits ein großer Badspiegel hängt. Wäre echt toll, wenn den jemand nehmen bzw. mir günstig abkaufen würde. Ich mache auch einen fairen Preis, weil ich ihn nicht im Badezimmer zurücklassen möchte. Also meldet euch bitte schnell - außerdem habe ich noch ein paar Sachen, die weg müssen.

[Kommentare (0) | Permalink]


Mittwoch, 12. Januar 2011

Mag jemand beim Umzug helfen?
Von bosslittle, 12:45

Die kommenden Tage wird es richtig stressig. Da ja mittlerweile zahlreiche Freunde meinen Blog kennen, möchte ich an dieser Stelle ankündigen, dass wir am Wochenende umziehen werden. Zugleich ist dies ein Aufruf nach Helfern: Wer uns helfen möchte, darf gerne kommen ;-) Von denjenigen, denen ich schon beim Umzug gehofen habe, erwarte ich natürlich Unterstützung.

Eine der größten Herausforderungen wird die Küche. Als wir die Küche damals in der Mietwohnung eingerichtet haben, dachten wir nicht daran, dass wir so bald wieder ausziehen würden. Jetzt stehen wir vor dem Problem, dass wir eine ganze Küche umziehen müssen - hätte ich mal besser günstig im Baumarkt eingekauft, dann würde ich das Zeug jetzt stehen lassen. Vor allem mit den Küchenmöbeln wird es stressig, weil diese relativ stressig werden. Ich habe keine Lust, sie komplett zu verlegen. MIr schwebt vor, die Küchenmöbel nur grob zu zerlegen und dann einzelne Küchenmodule zu transportieren.

Für den Transport der Möbel und anderer großer Einrichtungsgegenstände bräuchte ich dann übrigens noch einen Transporter. Falls mein Bruder hier mitliest: Spätestens am Freitagabend hat der Springer beim mir im Hof zu stehen!

[Kommentare (0) | Permalink]


Mittwoch, 15. Dezember 2010

Der Sprit ist schon wieder teurer geworden
Von bosslittle, 09:32

Als Autofahrer hat man derzeit nicht viel zu Lachen - zumindest nicht wenn es an die Tankstelle geht. Der aufmerksame Fahrzeugbesitzer dürfte längst bemerkt haben, dass die Kraftstoffpreise ordentlich angezogen haben. Wer nun die Mineralölkonzerne beschuldigt, kurz vor Weihnachten an der Preisschraube zu drehen, liegt allerdings falsch. Ganz andere Gründe sind hierfür verantwortlich.

Das Problem liegt in erster Linie am Ölpreis. Zuletzt sind die Ölpreise deutlich nach oben geklettert. Zum einen hat die globale Nachfrage ordentlich zugelegt, zum anderen hat sich der US-Dollar gegenüber dem Euro erholt. Da Erdöl, Heizöl, Benzin, Diesel etc. in US-Dollar gehandelt werden, bekommt dies der deutsche Konsument unmittelbar zu spüren: Selbst wenn sich der Spritpreis in Dollar nicht verändert, müssen wir aufgrund des schwächeren Euros mehr bezahlen.

Zum Glück muss ich nicht besonders häufig und auch nicht viel tanken. Mein Kleinwagen ist sparsam und ich fahre wenig. Dementsprechend bereitet mir dieses Thema gerade nicht so viel Sorgen. Aber trotzdem ist es schön, wenn man am Ende günstig tanken kann.

[Kommentare (0) | Permalink]


Donnerstag, 04. November 2010

Ärger mit trockener Raumluft
Von bosslittle, 15:46

Dass der Winter kommt, merkt man nicht nur an den niedrigen Tempraturen, sondern auch an der immer trockener werdenden Luft. Im Büro merke ich das richtig gut: Die Luft ist so trocken, dass ich Schwierigkeiten mit der Haut und den Augen bekomme. Beim Starren auf den Bildschirm trocknen meine Augen regelrecht aus.

Um das Problem in den Griff zu bekommen, wollte ich mir einen Luftbefeuchter kaufen. Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass diese Geräte so teuer sind. Teure Designerstücke sehen zwar toll aus, doch günstig sind sie auf keinen Fall. Deshalb habe ich mir eine andere Lösung überlegt: Ich stelle einen Zimmerbrunnen auf.

Vermutlich wird ein Zimmerbrunnen nicht ganz so wirkungsvoll sein, weil er sein Wasser nicht direkt verdampft. Aber dafür ist er günstiger - beim Media-Markt kann man die Teile für ca. 14 Euro mitnehmen. Vermutlich werde ich mit so einen Brunenn holen.

[Kommentare (0) | Permalink]


Donnerstag, 21. Oktober 2010

Meine Sportlerkarriere ist beendet
Von bosslittle, 10:54

Eishockey zählt zu meinen absoluten Lieblingssportarten. Ich bin so begeistert, dass ich sogar selbst spiele bzw. gespielt habe. Eigentlich läuft die diesjährige Saison noch nicht lange, doch leider ist sie für mich schon beendet. Es war jetzt gerade einmal das 5. Training, doch nun ist die Sache vorbei.

Im letzten Training hatte ich einen unglücklichen Zusammenstoß mit einem anderen Spieler, der richtig durchging bzw. mich regelrecht erschütterte. Seither habe ich wirkliche SChwierigkeiten damit, meinen Kopf zu drehen. Mit dem Nacken und der Schultermuskulatur habe ich schon seit ca. 2 Jahren größere Probleme, was vermutlich auf das viele Sitzen am Bürostuhl zurückzuführen ist.

Auf jeden Fall ist es jetzt so, dass mir der Arzt ein Nackenkissen verordnet hat. Mit dem Nackenkissen sitze ich auf dem Bürostuhl und liege damit im Bett, damit meine Nacken- und Schultermuskulatur mal richtig ausspannen kann und nicht schwer belastet wird. Die Eishockey-Saison ist für mich gelaufen: Der Arzt hat mir diesen Sport für das nächste halbe Jahr untersagt. Die nagelneuen Schlittschuhe stehen jetzt bei Ebay drin...

[Kommentare (0) | Permalink]


Freitag, 08. Oktober 2010

Ist die Finanzkrise schon ausgestanden?
Von bosslittle, 11:27

Ein Bekannter von mir ist den Verschwörungstheorien enorm verfallen. Kein Wunder, dass er an den Staatsbankrott glaubt - langristig soll dieser die USA und auch ganz Europa treffen. Daran glaubt er schon seit langer Zeit und mittlerweile kann ich mir solch ein Szenario duchaus vorstellen.

Bisher habe ich diese Theorien nicht ernst genommen. Doch wenn man sich einmal vor Augen hält, wie sehr die Staaten am Geld drucken sind, um Finanzprobleme zu lösen und die eigenen Währungen zur Steigerung des Exports abzuwerten, so ist das schon ein starkes Ding.

Gerade in den USA scheint es überhaupt nicht zu laufen. Die Insolvenzversteigerungen bei den Immobilien sind noch lange nicht durch. Ganz im Gegenteil: Immer mehr Leute können ihre Immobilienfinanzierungen nicht mehr tragen. Andere Finanzprobleme haben erst begonnen: Gut ausgebildete Studenten finden keine Jobs und können daher ihre enorm hohen Studienkredite nicht zurückzahlen.

Da bleibt nur zu hoffen, dass sich die Lage entspannt - es wäre nicht gut, wenn die Staatsbankrotte tatsächlich auf uns zukommen.

[Kommentare (0) | Permalink]


Mittwoch, 22. September 2010

Geburtstage können richtig viel Arbeit machen
Von bosslittle, 13:47

In der kommenden Woche steht mein eigener Geburtstag an. Ich schreibe das nicht, weil ich auf irgendwelche Glückwünsche scharf bin, sondern weil ich feststellen muss, dass die Vorbereitungen sehr aufwendig sein können.

Meine Frau besteht darauf, dass der Geburtstag im großen Rahmen gefeiert wird (dabei bin noch gar nicht so alt). Das bedeutet also, viele Leute einladen zu müssen. Anrufen reicht natürlich nicht aus - sie kommt aus gutem Hause, weshalb sie auch darauf besteht, dass wir Einladungskarten verschicken oder persönlich überreichen.

Wer schon einmal Geburtstagseinladungen selber gebastelt hat, weiß wie schwer das sein kann. Drucken durfte ich die Karten natürlich nicht. Stattdessen muss ich jetzt auf 165 Karten jeweils drei Papierfiguren aufkleben und die Karten dann unterschreiben. Da habe ich ja noch einiges vor mir.

[Kommentare (0) | Permalink]


Mittwoch, 25. August 2010

Und schon kam der Abschleppwagen
Von bosslittle, 10:31

Manchmal ist es kaum zu glauben, wie sehr einen das Leben nicht mag. Wie ich erst im vorangegangenen Beitrag geschrieben haben, sahen wir uns dazu gezwungen, ein neues Auto anzuschaffen.

Allerdings hat man es mit neuen Autos gar nicht immer so leicht. Von wegen, die würden ewig halten. Wohl eher gibt es Kinderkrankheiten bei den Fahrzeugen, vor denen man besser gewarnt werden sollte. Es ist nämlich nicht so toll, wenn die Karre auf der Bundesstraße plötzlich stehen bleibt und keinen Mucks mehr macht. Uns blieb keine andere Wahl, als einen Abschleppwagen zu rufen. Das Auto steht jetzt in der Werkstatt, damit nach dem Fehler gesucht werden kann. Wenigstens ist mein Bruder bei einem Automobilclub angemeldet, so dass das Abschleppen nichts gekostet hat.

[Kommentare (0) | Permalink]


Mittwoch, 14. Juli 2010

Leider musste ein neues Auto her
Von bosslittle, 10:17

Dass es die letzten Tage hier so ruhig war, hat daran gelegen, dass mein Auto beschädigt wurde. In der Stadt, wo ich mein Auto parkte, hat ein Lkw nicht ganz die Kurve gekriegt und dabei den Frontbereich meines Autos so sehr eingedrückt, dass man es nur noch als Totalschaden klassifzieren konnte.

Nun musste auf die Schnelle ein neues Auto her, weshalb ich auf dem Gebrauchtwagen gut umsehen musste. Fakt ist, dass jetzt ein gut erhaltener Opel Corsa auf dem Hof steht - nur fahren darf ich ihn noch nicht, weil ich noch nach einer günstigen Kfz-Versicherung suchen muss. Wirklich Zeit hatte ich noch nicht: Das Auto haben wir erst letzte Nacht überführt. Kennt zufällig jemand einen guten Autoversicherungsrechner, mit dem ich schnell eine gute Versicherung findne kann? Gerade die Haftpflichtbeiträge sollen ja in diesem Jahr kräftig in die Höhe geklettert sein.

[Kommentare (0) | Permalink]


Samstag, 12. Juni 2010

Wie man in der Kirche gut verdient
Von bosslittle, 11:14

Eigentlich dachte ich, dass die Kirche von den Steuereinnahmen relativ gut leben kann. Aber weit gefällt - auf die Steuereinnahmen ist die Kirche nur bedingt angeweisen. Wie Spiegel Online geschrieben hat, bezieht die Kirche fast eine halbe Milliarde Euro an zusätzlichem Geld vom Staat - nämlich zur Bezahlung der Kirchengehälter.

Ist das zu fassen? Ich war letztes Jahr in einem kirchlichen Krankenhaus untergebraucht und musste jeden Mist extra bezahlen. Für meine Bandagen musste ich richtig tief in die Tasche greifen - im freien Handel wären sie sogar günstiger gewesen. Aber ist klar: Die Kirche war eine Geldmaschine und wird es wohl auch bleiben. Wie gut, dass ich vor zwei Monaten ausgetreten bin. Dann können die mit meinen Steuern nicht mehr rechnen.

[Kommentare (0) | Permalink]


Freitag, 28. Mai 2010

Google geht das Thema Datenschutz an
Von bosslittle, 12:44

Ein Thema, das mich seit einiger Zeit sehr interessiert ist der Datenschutz. Früher war mir das alles relativ egal - dich etliche Blogger haben gut darauf aufmerksam gemacht, wie intensiv von einigen Unternehmen Daten gesammelt werden.

Gerade Google scheint da richtig abzugehen. Nach mehr als einem Jahr an Kritik hat die Suchmaschine eingelenkt und bei seinem Webmasterservice Google Analytics eine Änderung vorgenommen: Der User kann die Erfassung über den Browser ausschalten. Am Wochenende werde ich mal versuchen, das Plugin bei meinem Browser zu installieren, damit ich mit einem höheren Maße an Anonymität surfen kann.

Teilweise ist es ohnehin schon erschrecken, was im Web so alle gesammelt wird. Ich hatte online nach einer Ersatz Alufelge gesucht und dabei verschiedene SEiten bzw. Shops durchstöbert. Als ich auf der Amazon Startseite war, wurden mir plötzlich lauter Reifenprodukte empfohlen. Das ist schon der Hammer.

[Kommentare (0) | Permalink]


« Vorhergende Seite | Nächste Seite »

Kostenloses Blog bei Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

 


Navigation
 · Startseite

Login / Verwaltung
 · Anmelden!

Kalender
« April, 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Kategorien
 · Alle Einträge
 · Allgemeines (70)

Links
 · Kostenloses Blog

RSS Feed